Islam - Ahmadiyya

Grundlagen des Islams Islam heißt wörtlich: „Frieden finden, indem man sich Gott ergibt.“ Den Propheten Muhammad (Frieden sei auf ihm) lehrte Allah den Weg dazu auf vollkommene Art und Weise, indem Er ihm den Heiligen Koran offenbarte. Der Koran erklärt die Gesetze, die der Mensch beachten muss, um seinem Ziel zu erreichen. <lesen>
 
  Ahmadiyya - keine neue Lehre Seltsamerweise, jedoch in Erfüllung einer Prophezeiung im Qur-ân werden die Ahmadimuslime in einigen Kreisen zu Nichtmuslimen gestempelt. Sie betrachten indes dieses Urteil als Anmaßung, weil niemand in der Welt befugt ist, über die Glaubenszugehörigkeit eines Menschen ein Urteil zu fällen <lesen>
 

 

Mohammad (der Friede sei mit ihm) Das Leben und die Lehren des Heiligen Propheten Mohammad  (Friede sei mit ihm) von Hazrat Mirza Bashiruddin Mahmud Ahmad Khalifa tul Massih II (1889-1965) <lesen>

 
  Unsere Lehre  von Hazrat Mirza Ghulam Ahmad von Qadian,  Der Verheißene Massias von Mahdi, Gründer der Ahmadiyya Muslim Jammat <lesen>


 

 

Einige Prophezeiungen des Prophet Mohammad Über den Aufstieg und den Fall der Muslims hatte der Prophet Mohammad gesagt: <lesen>


 
  Falsche Lehrsätze Der größte Unterschied zwischen Ahmadi – Muslims und den anderen Muslims besteht somit darin, dass für Ahmadi – Muslims der Mahdi und der Messias schon gekommen ist, während die andere auf ihn noch warten. <lesen>
 

 

Die gesellschaftliche Bedeutung des Islams
In Übereinstimmung mit dem ausdrücklichen Gebot des Qur-âns betont der Islam uneingeschränkt die Gewissensfreiheit. <lesen>
 
  Ahmadiyya = Islam Die Ahmadiyya Bewegung nennt sich islamisch und ist eine integrierender Bestandteil des globalen Islams, bei dem es sich um den reinen und wahren Islam ohne menschliches Beiwerk handelt <lesen>
 

 

Islam und Politik Entsprechend den Offenbarungen, die Gott den Menschen in der Form des Heiligen Qur-âns gegeben hat, erstreckt sich die Herrschaft Gottes zu allen Zeiten auf Himmel und Erde zugleich. <lesen>
 
  Die Unterschiede Was ist der Unterschied zwischen Ahmadis und Nicht-Ahmadis, sind sie beide Muslime, und warum gibt es ständig eine Debatte zwischen ihnen ?  <lesen>
 

 

Eine Botschaft des Friedens  Diese Ansprache wurde von Hazrat Mirza Nasir Ahmad Khalifa tul Massih III an 28. Juli 1967 in der Wandsworth Town hall, London, S.W., gehalten <lesen>
 
  Zweck und Ziel Die Ahmadiyya-Bewegung des Islams erstrebt die Vereinigung aller muslimischen Sekten und Richtungen im wahren Islam <lesen>

 

 

Häufig gestellte Fragen über Islam  Antworten von häufig gestellte Fragen über Islam und Ahmadiyyat. <lesen>
 
  Die Bezeichnung "Ahmadi" Dass sie sich "Ahmadiyya-Bewegung des Islam " nennt hat den folgenden Grund: <lesen>

 

 

Die islamische Ehe Der Heilige Prophet Mohammad, Frieden und Segnungen Allahs seien auf ihm, hat gesagt: "Wer nicht heiratet, ist nicht von mir". <lesen>
 
  Das Selbstverständnis der Ahmadi-Muslims In den Worten des Gründers der Ahmadiyya–Bewegung des Islam <lesen>


 

 

Wahrheit über Jihaad von Hazrat Mirza Ghulam Ahmad (1835-1908) Der Verheißene Massias und Imman Mahdi und der Gründer der Ahmadiyya Muslim Jammat <lesen>   Die Vorgeschichte Der Prophet Mohammad hatte vorausgesagt, dass der Messias im Islam persischer Abstammung sein werde. Folgen wir der Vorgeschichte der Ahmadiyya-Bewegung des Islams, so stellen wir fest: <lesen>

 

Deutsche Übersetzung des Heilige Qur-âns Der Heilige Koran wurde vom Propheten Mohammad ( Friede und Segnungen Allahs seien auf ihm ) Wort für Wort als Offenbarung von Allah, dem Einen Gott, in einer Zeitspanne von 23 Jahren empfangen. Es handelt sich beim Koran also nicht um inspiriertes Menschenwort, sondern um wörtliche Offenbarung vom Schöpfer aller Wesen und Dinge. <lesen>
 
  Hazrat Mirza Ghulam Ahmad von Qadian der Begründer der Ahmadiyya Muslim Jamaat (Gemeinde, stammte aus einer noblen Familie aus Qadian in Indien. Er war ein frommer Mann, der auf Grund göttlicher Offenbarung im Jahr 1891 verkündigte, dass er der Verheißene Messias und Mahdi sei <lesen>


 

 


 
  Wichtige Ereignisse vorausgesagt Der Gründer der Ahmadiyya – Bewegung des Islams richtete seine Botschaft an die ganze Welt und machte sie auf die kommenden turbulenten Zeiten aufmerksam. <lesen>
 

 

Judentum Christentum und Islam Die drei großen semitischen Glaubensrichtungen lassen sich alle auf ABRAHAM und sogar weiter zurückverfolgen. Ein Dreiergespräch. <lesen>

 
  Prozessführung gegen den Verheißenen Messias Nachdem der Verheißene Messias die Menschen im Namen Gottes eingeladen hatte, seine Wahrheit zu prüfen und auf die Stimme Gottes zu hören, stieß er auf heftigen Widerstand <lesen>
 

 

Jesus im Qur-ân  „Der Messias, der Sohn der Maria, war nur ein Gesandter; gewiss, andere Gesandte (seiner Art) sind ihm vorausgegangen."
(Der Heilige
Qur-ân V :76) <lesen>
 
  Die Mission des Verheißenen Messias Um die Mission des Verheißenen Messias anschaulich zu machen, scheint es angebracht, hier einige Zitate aus seinen Schriften anzuführen. <lesen>
 

 

Jesus in Kaschmir Die grundlegenden Lehren der christlichen Kirchen beruhen auf dem Kreuztod Jesu, seiner Auferstehung und seiner leiblichen Himmelfahrt. <lesen>

 
  Eine Aufgabe des Verheißenen Messias Als der Prophet Mohammad die Ankunft des Verheißenen Messias voraussagte, erwähnte er auch eine der wichtigen  Aufgaben des Messias <lesen>

 

 





 
  Ahmadiyya im Dienst der Menschheit Hazrat Mirza Nasir Ahmed Khalifatui Masih III hatte im Jahr 1970 einen Aufruf, >Nusrat Jahan Plan< genannt, erlassen mit dem Ziel, den afrikanischen Ländern durch die Errichtung von Schulen und medizinischen Kliniken bzw. Krankenhäusern zu helfen. <lesen>

 

 

Jehad Jehad ist in erster Linie der Kampf, den jeder Mensch jeden Tag im täglichem Leben auf verschiedenen Ebenen führt. <lesen>

 
  Nachfolger Nach dem Tode des Stifters wurde, seinem Vermächtnis zufolge, das Khilafat der Gemeinde etabliert <lesen>

 

 

Erlaubtes und Verbotenes im Islam Wir haben dir den Koran nicht darum hinabgesandt, daß du leiden sollst, sagt Gott in der Sure 20 Vers 3 des Korans <lesen>

 
  Was ist Khilafat? Das arabische Wort Khilafat bedeutet Nachfolge. Ein Khalifa ist der Nachfolger eines Propheten <lesen>

 

 


 
  Khalifa tul Massih V Lebenslauf der Hazrat Khalifa-tul-Masih V  Mirza Masroor Ahmad <lesen>

 

 

Die Beseitigung eines Missverständnisses Khatam un-Nabiyyin Die Ahmadis glauben sehr wohl daran, daß der Heilige Prophet Muhammad >Khatam un-Nabiyyin< ist. Es wird behauptet, die Ahmadis glaubten nicht daran, daß der Heilige Prophet Muhammad (Allahs Friede und Segnungen seien auf ihm) >Khatam un-Nabiyyin< (>das Siegel der Propheten<) sei. <lesen>
 

  Baiát (Beitritts) Es gibt folgende von Hazrat Mirza Ghulam Ahmad von Quadian dem Verheißenen Messias und Mahdi (Friede sei auf ihn) festgelegten zehn Bedingungen des Bai´at (Beitritts) in die Ahmadiyya-Bewegung des Islam. <lesen>

 

 

    Das Testament al-wassiyyat (arabisch) bedeutet Testament. Mit diesem Wort betitelte Hazrat Ahmad, der Verheißene Messias, diese im Jahre 1905 verfassten Schrift. Er gibt bekannt, dass er von Gott erfahren habe, er werde bald sterben.<lesen>

 

Startseite

Deutsche Übersetzung des Heilige Qur-âns

Häufig gestellte Fragen über Islam