Häufig gestellte Fragen über Islam

Frage : Was ist Zakat ?

ANTWORT: Die Zakat ist eine finanzielle Verpflichtung, die jedem Muslim auferlegt wird, der ein bestimmtes Minimum an Geld, Waren oder Vieh besitzt. Der Ansatz beträgt zum Beispiel zehn Prozent auf landwirtschaftlichen Produkten und zweieinhalb Prozent auf Handelskapital und Gewinn. Auf den ersten Blick scheint das unterschiedlich und unausgeglichen; aber die Einschätzung Kapital und Gewinn ist nicht so oberflächlich, wie es den Anschein hat. Während die Zakat bei landwirtschaftlichen Produkten nur auf dem Ertrag erhoben wird, hat sie das Handelsunternehmen sowohl für das Kapital wie auch für den Ertrag zu zahlen. Die Zakat bezweckt nicht nur die Bereitstellung von Mitteln zur Unterstützung von Notleidenden und überhaupt der weniger begünstigten Mitglieder der Gemeinschaft; sie soll auch die übermäßige Ansammlung von Geld und Gütern verhindern und damit deren rasche Zirkulation fördern, was eine gesunde wirtschaftliche Verteilung zur Folge hat.

Der Ertrag von Zakat kann zu verschiedenen Zwecken benützt werden. Nach dem Qur-ân gilt er den folgenden Zwecken: den Armen und Bedürftigen, denen, die über das nötige Kapital nicht verfügen, den bedürftigen Studenten oder Handarbeitern, den mit der Verteilung und Verwaltung der Zakat Beauftragten, denen «deren Herzen versöhnt werden sollen» - d. h. für jene, die infolge ihrer Annahme des Islams ihr Geschäft oder ihre Erwerbstätigkeit verloren haben und auch minderbemittelt sind -, der Befreiung der Kriegsgefangenen und Sklaven (der Islam sieht in seinem Wirtschaftssystem die Abschaffung der Sklaverei vor), den Schuldnern, einem allgemeinen Zweck, der mit den Worten «auf dem Pfade Gottes» ausgedrückt wird, dem Wandersmann (d.h. dem Reisenden, der in finanzielle Schwierigkeiten gerät), welchem Volk oder welcher Religion sie auch angehören mögen.

 

Startseite

zurück zum Fragen über Islam Islam - Ahmadiyya
Deutsche Übersetzung des Heilige Qur-âns